Paris: Fast die Hälte aller SchülerInnen Opfer von Gewalt ihrer Mitschüler

21. Mai 2001, 22:47
posten

Mädchen vermehrt Opfer sexistischer Beleidigungen

Paris - Die Gewalt an französischen Schulen nimmt Besorgnis erregend zu. 45 Prozent der SchülerInnen in Paris und Umgebung sind nach einer Umfrage der Tageszeitung "le Figaro" bereits Opfer von Beschimpfungen, Schlägen oder Erpressungen geworden. Von den 400 befragten SchülerInnen zwischen neun und 17 Jahren gaben bis zu 77 Prozent an, schon Zeuge/Zeugin von Gewalttaten gewesen zu sein.

Knapp 40 Prozent der Opfer hätten ihre Angreifer nicht bei den LehrerInnen angezeigt, teilweise aus Angst vor Rache oder weil sie die Zwischenfälle als "nicht wichtig" eingestuft hätten. Mädchen würden immer häufiger Opfer sexistischer Beleidigungen.

Die Täter sollten - statt von der Schule ausgeschlossen zu werden - als Strafe soziale Arbeiten übernehmen, befanden knapp 70 Prozent. Anlass der Umfrage war eine Konferenz über die zunehmende Gewalt an den Schulen in Paris, an der über 250 Schülervertreter aus ganz Frankreich teilnahmen. (APA/dpa)

Share if you care.