Australiens Soldaten erhalten Hotmail-Verbot

21. Mai 2001, 12:40
posten

Persönliche E-Mails über das dienstliche Netzwerk ab sofort untersagt

Das australische Verteidigungsministerium untersagte "seinen" Soldaten, das dienstliche Computernetzwerk für persönliche E-Mail-Dienste zu nutzen. Sollte es zu Zuwiderhandlungen kommen müssen sich Soldaten die Dienste wie Hotmail oder Excite benutzt haben, einer Sicherheitsüberprüfung unterziehen. Als weitere Strafmaßnahme wird der Internet-Zugang entzogen.

Angst vor Viren und Trojanern

Das australische Verteidigungsministerium will damit der Einschleppung von Viren und Trojanern über die Webmail-Dienste entgegenwirken. In letzter Zeit wurden immer häufiger Angriffe auf das Netzwerk des australischen Verteidigungsministeriums registriert. Damit schließt sich Australiens Armee der Vorgehensweise der US-Army an, die schon seit einigen Wochen eine Filtersoftware gegen "unpassende Inhalte" installiert hatten. (red)

Share if you care.