Französische Vivendi übernimmt Internet-Musikfirma MP3.com

21. Mai 2001, 16:25
posten

Für 372 Millionen US-Dollar - Aktie schießt in die Höhe

Paris - Der französische Kommunikationskonzern Vivendi Universal wird für 372 Mill. US-Dollar (424 Mill. Euro/5,8 Mrd. S) den kalifornischen Online-Musikanbieter MP3.com übernehmen. Wie die weltgrößte Musikfirma präzisierte, handelt es sich um eine freundschaftliche Übernahme. Der Preis soll in Aktien und Bargeld bezahlt werden. Der Verwaltungsrat von MP3.com habe die Transaktion einstimmig genehmigt. Mehr als die Hälfte der Vivendi-Aktionäre hätten der Übernahme ebenfalls bereits zugestimmt.

Die Aktionäre von mp3.com konnten sich darauf an einen Kurssprung von 61,5 Prozent erfreuen. Die Aktien des Medienkonzerns Vivendi Universal sanken um 1,3 Prozent.

Durch die Übernahme erhält Vivendi Zugang zu 40 Millionen Abonnenten von MP3.com. Das Unternehmen erhofft sich vor allem Unterstützung für seine eigene Großhandels-Musikplattform Duet, die Vivendi im Sommer im Internet gemeinsam mit dem japanischen Sony-Konzern starten will. MP3.com bietet fast 700.000 Titel von mehr als 100.000 Künstlern an. Firmengründer Michael Robertson entwickelte zuletzt eine Software namens Digital Automatic Music, die den Künstlern 50-prozentige Tantiemen sichert. Trotzdem brachte die inzwischen von Vivendi übernommene Universal Music Robertson vor Gericht.

Laut Vivendi können die Aktionäre von MP3.com zwischen einer Barzahlung von 5 US-Dollar pro Aktie, einer Bezahlung in Form von Vivendi-Aktien oder zwischen einer Mischung aus den beiden Zahlungsformen wählen. Vivendi hat sich laut Aussendung dazu verpflichtet, zur Bezahlung von MP3.com keine neuen Aktien auf den Markt zu bringen. (APA/dpa)

Share if you care.