Urlaub ohne Stress

21. Mai 2001, 12:46
posten

Wer sich gut vorbereitet, kann den Urlaub samt Anreise genießen

Wer kennt das nicht? Da plant man einen Urlaub, um sich von dem ganzen Stress zu erholen, freut sich auf erholsame Tage und dann ist der Pass nicht zu finden, sind die Autobahnen verstopft und die Kinder lästig - der Urlaub beginnt mit Stress. Der Blutdruck steigt, Kopfschmerzen, Herzbeschwerden und Verspannungen folgen. "Stress lässt sich nicht "wegschalten". Die Faktoren, die Stress auslösen, lassen sich aber vermindern", sagt Dr. Susanne Schunder-Tatzber vom Österreichischen Roten Kreuz.

Gute Vorbereitung

Stressvermeidung beginnt bei der Vorbereitung. "Kümmern Sie sich rechtzeitig um Pass oder Impfungen. Denken Sie an Nachsendeaufträge oder bitten Sie Nachbarn, sich um die Post zu kümmern oder einfach die Blumen zu gießen. Ist das Auto für eine lange Fahrt vorbereitet? Sind Fahrpläne oder Straßenkarten aktuell? Vermeiden Sie es einfach, dass ihnen bei der Anreise plötzlich einfällt, dies oder jenes vergessen zu haben", rät Schunder-Tatzber .

Richtige Routenplanung

Die Anreise im Auto wird oft zur Qual: Staus, Hitze oder die Suche nach der richtigen Route sorgen für Stress. "Arbeiten Sie daher ihre individuelle Route nicht erst bei der Anreise aus, sondern schon vorher. Planen Sie öfters Pausen ein. Nehmen Sie kleine und leichte Mahlzeiten zu sich. Obst, fettarme Milchprodukte wie Joghurt, dünn belegte Brote mit Gemüse sind besser als ein Schnitzel mit Pommes frites. Auf längeren Fahrten sollen Erwachsene mindestens eineinhalb Liter und Kinder mindestens einen Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Leicht gesüßte und verdünnte Fruchtsäfte oder Tees sind ideal."

Kinderprogramm

Kinder haben es auf Reisen nicht leicht. Welches Kind sitzt schon gerne stundenlang im Auto oder in Abflughallen? Wenn die Kinder beschäftigt sind, bedeutet dies für sie und Eltern weniger Stress. "Bücher verkürzen Wartezeiten, sind aber im Auto weniger geeignet, weil oft Übelkeit entsteht. Für das Auto besser geeignet ist der Walkman mit der Lieblingsmusik oder Hörspielen. Aber auch Spiele oder Lieder lenken die Kinder ab", so Schunder-Tatzber . Vergessen Sie auch nicht, all das in Reichweite zu haben, was Kinder brauchen, also Medikamente, Windeln oder Ersatzkleidung.

Geld gewechselt

Stress entsteht oft auch am Urlaubsort. Es hilft zum Beispiel, wenn man schon bei der Ankunft Geld in der Landeswährung bei sich hat, und sei es nur, um aus einem Automaten ein Getränk zu bekommen oder das Taxi zum Hotel bezahlen zu können. Schunder-Tatzber : "Eine gesunde Portion Humor, Selbstvertrauen und Entspannungstechniken sind durchaus geeignete Mittel, um Stress abzubauen. Ihr Hausarzt berät Sie gerne über Techniken, mit denen sich Stress wieder abbauen lässt."

Share if you care.