Israel befürchtet Raketen-Angriff der Hisbollah

21. Mai 2001, 08:52
posten

Katjuscha hat eine Reichweite bis Haifa

Tel Aviv - Die israelische Armee hat Hinweise, wonach die libanesische Hisbollah-Miliz das israelische Grenzgebiet in dieser Woche mit neu entwickelten Katjuscha-Raketen beschießen will, die über eine besonders große Reichweite verfügen. In dieser Woche jährt sich zum ersten Mal der vollständige Abzug der israelischen Truppen aus der so genannten Sicherheitszone in Südlibanon, die Israel zuvor 18 Jahre besetzt gehalten hatte.

Wie der israelische Armeesender am Montag berichtete, hat die israelische Luftüberwachung festgestellt, dass die pro-iranische Hisbollah die neuen Raketen aus ihren Schutzräumen gebracht hat, um sie für einen Einsatz fertig zu machen. Israels Streitkräfte im Norden des Landes seien in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden. Die Hisbollah verfügt nach israelischen Erkenntnissen über Katjuscha-Raketen mit einer Reichweite von über 80 Kilometern, mit denen auch Städte wie Haifa im Norden Israels getroffen werden können.

Die Hisbollah hat in den vergangenen zwölf Monaten mehrfach Israel angegriffen, dessen Truppen auf eine von den Vereinten Nationen anerkannte Grenze zurückgezogen haben. Die auch von Syrien unterstütze Schiiten-Miliz und die libanesische Regierung erkennen jedoch den Grenzverlauf nicht an, weil Israel sich weigert, ein kleines Gebiet im Grenzgebiet an Libanon zu übergeben, das es 1967 von Syrien erobert hat. Im Bereich der so genannten Schebaa-Farmen kommt es immer wieder zu Zusammenstößen beider Seiten. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.