Formel 1: Kirch will Mehrheit trotz angedrohter Alternativ-Serie

20. Mai 2001, 22:05
posten

Man sei sich mit Ecclestone einig

Trotz der gegen die Kirch-Gruppe gerichteten Drohungen der Automobil-Konzerne mit einer eigenen Serie ab spätestens 2008 wird das Münchner Medienunternehmen die Mehrheit an der Formel 1 übernehmen, stellte Kirch-Vize Dieter Hahn am Sonntag klar. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" kündigte Hahn an, dass der Medienkonzern eine entsprechende Option wahrnehmen will.

Die Option gegenüber dem Fernsehsender EM.TV läuft im September aus. EM.TV, an dem Kirch beteiligt ist, werde das Darlehen des Medienkonzerns für den Rennzirkus nicht zurückzahlen können. "Deswegen ist davon auszugehen, dass wir diese Option zur Wandlung wahrnehmen werden", so Hahn. Auch Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat angeblich nichts dagegen. Hahn: "Wir sind uns da grundsätzlich einig." (APA/dpa)

Share if you care.