1. Etappe: Topfavorit schon out

22. Mai 2001, 17:36
posten

Casagrande verletzt sich bei Sturz - Außenseitersieg bei turbulentem Auftakt

Francavilla al Mare - Der Italiener Ellis Rastelli hat am Sonntag die von vielen Stürzen überschattete erste Etappe des 84. Giro d'Italia gewonnen. Nach 202 km von Guilianova nach Francavilla al Mare siegte er im Sprint vor dem Ukrainer Wladimir Duma und dem Italiener Gabriel Colombo. Das Rosa Trikot des Gesamtführenden verteidigte der belgische Prolog-Sieger Rik Verbrugghe erfolgreich. Für Topfavorit Francesco Casagrande ist der Giro dagegen schon wieder beendet: Casagrande war wie viele andere auf der letzten Abfahrt zu Sturz gekommen und brach sich das Handgelenk. Peter Luttenberger und Jan Ullrich überstanden ihre Stürze unverletzt.

Die erste Etappe wurde zu Beginn recht gemächlich gefahren, was die beiden Italiener Domenico Gualdi und Mirko Marini nach elf Kilometern zur ersten Attacke nützten und einen Vorsprung von bis zu 4:30 Minuten herausfuhren. Aber 25 km vor dem Ziel an der Adria-Küste war ihr Ausflug beendet. Auf der letzten Abfahrt 20 km vor dem Ziel überschlugen sich die Ereignisse, und die Fahrer gingen auf regennasser Straße mit teilweise Kopfsteinpflasterbelag reihenweise zu Boden.

Luttenberger. "Auf dem letzten Anstieg vor dem Ziel begann es leicht zu regnen, die Straße wurde wie Schmierseife. Ich bin dann ganz vorne im Feld in die Abfahrt gegangen, weil es hinten noch gefährlicher ist. Trotzdem bin ich und einige andere Fahrer auf einem geraden Stück, ohne die Bremsen betätiget zu haben, gestürzt."

Luttenberger blieb zum Glück bis auf einige Schürfwunden unverletzt, allerdings verlor er den Anschluss an die Spitzengruppe. Die wurde auf den letzten Kilometern von einem entfesselten Marco Pantani angetrieben, der die Attacken entfachte. Um den Etappensieg hatte "il pirato" dann aber wenig mitzureden, den holte sich überraschend Rastelli. (APA/dpa/red)

1. Etappe (Giulianova - Francavilla al Mare/202 km):

1. Ellis Rastelli (ITA) 5:15:06 Std. (Schnitt: 39,035 km/h) - 2. Vladimir Duma (UKR) - 3. Gabriele Colombo (ITA) - 4. Abraham Olano (ESP) - 5. Rik Verbrugghe (BEL) - 6. Jose Luis Arrieta (ESP) - 7. Mariano Piccoli (ITA) - 8. Giuseppe Di Grande (ITA) - 9. Marco Pantani (ITA) - 10. Jan Hruska (CZE) alle gleiche Zeit. Weiter: 79. Peter Luttenberger (AUT) + 1:55 108. Ullrich 1:55.

Gesamtklassement: 1. Verbrugghe 5:22:50 - 2. Dario Frigo (ITA) + 0:09 Sek. - 3. Hruska + 0:13 - 4. Olano + 0:15 - 5. Colombo + 0:18 - 6. Piccoli gl. Zeit - 7. Wladimir Belli (ITA) + 0:26 - 8. Jose Azevedo (POR) + 0:28. 9. Duma + 0:29 - 10. Rastelli + 0:30. Weiter: 16. Pantani + 0:49 - 92. Luttenberger + 2:31 - 97. Ullrich 2:34.

Share if you care.