Londoner Börse plant Börsegang im Sommer

20. Mai 2001, 18:20
posten

Marktwert etwa 1,2 Milliarden Pfund

London - Die 200 Jahre alte London Stock Exchange (LSE) will nach einem Zeitungsbericht im Sommer an die Börse gehen. LSE-Chefin Clara Furse werde das Vorhaben am Donnerstag bei der Vorlage des Jahresberichts der Londoner Börse ankündigen, berichtet die Zeitung "Sunday Times". Der Marktwert der Börse wird auf etwa 1,2 Mrd. Pfund (1,96 Mrd. Euro/26,9 Mrd. S) geschätzt.

"Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen", sagte ein Sprecher der Börse. Ein Börsengang stehe zwar auf der Tagesordnung, über den Zeitpunkt müsse aber der Board entscheiden.

Nach dem Zeitungsbericht wird Furse in Vorbereitung auf den Börsengang Pläne zur Abschaffung der Regelung, die die Beteiligung eines Aktionärs an der LSE auf höchstens 4,9 Prozent begrenzt, ankündigen.

Druck auf Börse wächst

Die Londoner Börse hatte nach dem Scheitern der Fusion mit der Deutschen Börse und der Abwehr einer Übernahme durch die schwedische Börsenbetreiber OM Gruppen bereits den Wunsch für eine größere kommerzielle Freiheit und Flexibilität geäußert.

Nach Einschätzung von Analysten wächst der Druck auf die Londoner Börse, eine gewinnorientierte Gesellschaft zu werden. Die Börse brauche größere Finanzmittel für die Finanzierung von neuen Technologien und für schnelle Reaktion auf die Veränderung der Märkte, hieß es. Die europäischen Konkurrenten der Londoner Börse sind entweder bereits an der Börse notiert oder planen einen Börsengang.

Derzeit werden die Anteilsscheine der Londoner Börse auf privater Basis bei der Investmentbank Cazenove gehandelt. Am Freitag wurde der letzte Kurs mit 29,80 Pfund festgestellt. (APA/Reuters)

Share if you care.