Ex-Premier Heath sieht Wahl für Tories schon verloren

20. Mai 2001, 16:04
posten

"Glaubwürdigkeit gewinnen sie erst nach weiterer Wahlniederlage"

London - Die oppositionelle Tory-Partei in Großbritannien hat die Parlamentswahl nach Ansicht von Sir Edward Heath schon verloren. Die meisten Briten hätten längst entschieden, am 7. Juni für die regierende Labour Partei zu stimmen, sagte der ehemalige konservative Premierminister am Sonntag der Zeitung "The Independent". Die Tories müssten eine weitere Wahlniederlage einstecken, bevor sie wieder an Boden und an Glaubwürdigkeit gewännen.

Der 84-Jährige war von 1970 bis 1974 Premierminister und gilt als scharfer Kritiker aller nachfolgenden Parteivorsitzenden, seitdem er selbst 1975 von Margaret Thatcher aus diesem Amt verdrängt wurde. Er ist ein starker Befürworter der Europäischen Union und plädiert für einen Beitritt Londons zur Euro-Zone - im Gegensatz zum jetzigen Parteichef William Hague und anderen Parteimitgliedern, die die Beziehungen zur EU gern völlig neu definieren würden.

"Wir haben eine Riesenaufgabe vor uns, aber es ist sehr selten, dass eine Oppositionspartei mit einem Anlauf die Rückkehr schafft", sagte Heath, der sich nach 51 Jahren Parlamentszugehörigkeit aus der Politik verabschieden will. Seine Einschätzung des Wahlausgangs wird von Meinungsumfragen gestützt. Diese sagen einen weiten Vorsprung der Labour-Party von 15 bis 20 Prozentpunkten vor den Tories voraus. (APA)

Share if you care.