Grün-Politiker Beck: Zinsen aus Zwangsarbeiter-Fonds gehören Opfern

20. Mai 2001, 16:01
posten

Pro Tag fallen fünf Millionen Schilling an

Berlin - Die wegen der Verzögerung der Zwangsarbeiter- Entschädigung aufgelaufenen Zinsen müssen nach Ansicht des Grünen- Politikers Volker Beck vollständig an die Opfer ausgezahlt werden. Er gehe selbstverständlich davon aus, dass die Stiftungsinitiative der deutschen Wirtschaft die gesamten Zinsen überweisen werde, teilte der rechtspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion am Sonntag in Berlin mit. Bei den Zinserträgen handelt es sich nach Berechnungen von IG- Metall-Chef Klaus Zwickel um täglich 700.000 Mark (357.904 Euro/4,92 Millionen Schilling).

"Die Zinsen gehören den Opfern", hieß es in der Mitteilung Becks weiter. Andernfalls käme nach Ansicht des Politikers der Verdacht auf, die Wirtschaft habe "die Feststellung der Rechtssicherheit nur behindert, um möglichst lange mit Zinsen Finanzierungslücken beim Sammeln schließen zu können". Er sei sich "fast sicher", dass die Industrie einen solchen Verdacht mit Taten und Worten von sich weisen werde. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.