Zweiter Skelettfund im Burgenland in zwei Tagen

20. Mai 2001, 18:08
posten

Kurz zuvor war ein Choleratoter aus dem Jahr 1773 entdeckt worden

Eisenstadt - Für die Mitarbeiter des burgenländischen Landesmuseums gibt es eine verlängerte Arbeitswoche: Nachdem am Freitag bei Restaurierungsarbeiten in Krensdorf (Bezirk Mattersburg) eine skelettierte Schädeldecke gefunden wurde, die als Überreste eines Choleratoten von 1773 identifiziert wurden, ist auf einer Mülldeponie in Stotzing (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ein kompletter menschlicher Schädel aufgetaucht.

Bei weiteren Grabungen wurden auch noch einige menschliche Knochen entdeckt. Das Schuttmaterial in dem die Knochen gefunden wurden, stammt vom Volksschulbau von 1998. Auf dem Platz der Bildungseinrichtung lag ein alter Friedhof - bei genauerer Untersuchung hat sich herausgestellt, dass die Knochen mindestens einige Jahrzehnte alt sind - ein Kriminalfall liegt also, wie schon am beim ersten Fund in Krensdorf, nicht vor. (APA)

Share if you care.