Charlton Heston will Präsident der US-Waffenliebhaber bleiben

20. Mai 2001, 11:46
posten

Täglich werden 10 Kinder durch Schusswaffen getötet

Kansas City - Der Filmstar Charlton Heston will nach eigenen Angaben das Präsidentenamt der amerikanischen National Rifle Association (NRA) weiter behalten. Auf der 130. Jahreshauptversammlung der 4,3 Millionen Mitglieder starken Vereinigung der Waffen-Liebhaber der USA erklärte Heston am Samstag in Kansas City, bis vor kurzem habe er noch bei dieser Gelegenheit sein Amt abgeben wollen. "Aber man hat mich gebeten, eine vierte Amtszeit zu machen, und ich habe zugestimmt", sagte Heston vor Anhängern in der Stadthalle von Kansas City.

Täglich verlieren in den USA 10 kinder durch Schusswaffen ihr Leben

In seiner Rede lobte Heston auch die massive Unterstützung der Waffen-Lobby NRA für die ihr genehmen Kandidaten bei den jüngsten Wahlen in den USA. NRA-Aktivisten hätten mit dafür gesorgt, dass die richtigen Männer an die Macht gebracht worden seien, erklärten Heston. Nach Angaben der Organisation wurden 86 Prozent der bei den Kommunal- und Parlamentwahlen von der NRA unterstützten 10.000 Kandidaten auch gewählt. Die NRA steht unter dem Motto "Jedem freien US-Bürger das Recht auf eine Waffe". Rund 40.000 Teilnehmer kamen in Kansas City zusammen.

Mit zehn demonstrativ leer gelassenen Kinderstühlen wiesen die Anhänger des "Millionen Mütter-Marsches" auf einer Gegen-Veranstaltung auf die zehn Kinder hin, die in den USA täglich durch Schusswaffen ihr Leben verlieren. Die Mütter wollen eine schärfere gesetzliche Kontrolle für den Waffenverkauf in den USA. Anti-NRA-Demonstranten zogen mit Plakaten auf wie: "Schickt Charlton Heston zurück auf den Planeten der Affen". In dem gleichnamigen Science-Fiction-Film mit gesellschaftskritischem Akzent spielte Heston einst eine Hauptrolle, als Mensch unter einer menschenähnlichen Zivilisation von lauter Affen. (APA/Reuters)

Share if you care.