GAK feiert 2:0 Heimsieg gegen Austria

21. Mai 2001, 20:30
posten

Die Grazer dürfen auch weiterhin auf eine UEFA-Cup Teilnahme hoffen

Der GAK ist in der Fußball-max.Bundesliga wieder voll im Rennen um einen UEFA-Cup-Platz. Mit einem hochverdienten 2:0 (1:0)-Heimerfolg über die Wiener Austria zogen die Grazer mit dem Stadtrivalen Sturm punktemäßig gleich und dürfen vor der letzten Runde wieder ernsthaft vom internationalen Geschäft träumen. Die Truppe von Arie Haan hat mit dieser matten Vorstellung endgültig alle Chancen auf Platz drei verspielt und wird im nächsten Jahr neuerlich auf der europäischen Bühne fehlen. Der bisher letzte Europacup-Auftritt der Austria datiert weiterhin aus der Saison 95/96.

Bereits vor der Pause hätten die deutlich überlegenen "Rotjacken", die in den ersten 45 Minuten abgesehen vom Tor durch Brunmayr noch vier dicke Chancen vorfanden, alles klar machen müssen. Doch Brunmayr (15., 33.), sowie zwei Mal Ramusch (25.,30.) scheiterten jeweils am starken Austria-Keeper Wohlfahrt. Nach 19 Minuten musste sich der ÖFB-Teamtorhüter jedoch geschlagen geben, als Ex-Austrianer Brunmayr Manndecker Königshofer enteilte und zum 1:0 einschoß.

Matte Vorstellung der Veilchen

Die Gäste aus Wien zeigten sich in den ersten 45 Minuten nur ein Mal gefährlich. Rekordeinkauf Janssen ließ GAK-Libero Akoto aussteigen, setzte seinen "Lupfer" jedoch nur an die Latte (13.). Auch der nach seinem Knöchelbruch wieder genesene Regisseur Michael Wagner konnte bei seinem ersten Auftritt im violetten Trikot seit 2. Dezember 2000 (0:0 in Ried) nicht die entscheidenden Akzente setzen.

Die beste Phase hatten die "Veilchen" zwischen der 46. und 55. Minute, außer einem Freistoß von Wagner neben das Tor schaute jedoch nichts heraus. Das 2:0 durch Pamic (60.), der nach Zuspiel von Ramusch Wohlfahrt aus elf Metern keine Chance ließ, brach den Willen der Austrianer endgültig. Nach der vorzeitigen Entscheidung traf Ramusch noch aus elf Metern die Querlatte (63.) und Wohlfahrt, ohne den die Austria eine weit höhere Schlappe kassiert hätten, parierte gegen Ramusch (76.).

Die Entscheidung um Rang drei ist nach der Niederlage von Sturm gegen Meister Tirol auf die letzte Runde vertagt worden. Am Donnerstag empfängt Sturm Rapid, der GAK ist in Salzburg zu Gast.

  • GAK - Austria Wien 2:0 (1:0)
    Schwarzenegger-Stadion, 4.800 Zuschauer, Schiedsrichter Lehner

    Tor: 1:0 (19.) Brunmayr 2:0 (60.) Pamic

    GAK: Almer - Akoto - Pötscher, Dmitrovic - Standfest, Ramusch, Kulovits (88. Ehmann), Ceh (92. Sick), Amerhauser - Pamic (84. Tutu), Brunmayr

    Austria: Wohlfahrt - Tamandl - Dospel, Königshofer - Hopfer (78. Schmid), Martin Hiden, M. Wagner (65. Derksen), Ledwon, Sarac (67. Scharner) - Mayrleb, Janssen

    Gelbe Karten: Kulovits, Pamic bzw. Mayrleb, Dospel, Derksen

    • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.