Hohe Zahl von Opfern bei Explosion in somalischem Bus

19. Mai 2001, 18:50
posten

30 Tote

Mogadischu - Rund 30 Passagiere eines somalischen Reisebusses wurden am Samstag getötet, als Schießpulver, das einer der Passagiere in einer Tasche mit sich führte, detonierte. Der Bus geriet sofort in Flammen, wie es in Radiomeldungen hieß.

Das Unglück trug sich im Dorf Halgan nördlich der Hauptstadt Mogadischu zu. Augenzeugen berichteten, dass viele Buspassagiere verbrannten, weil Türen und Fenster des Fahrzeuges verriegelt waren. Sechs Personen, die auf dem Dach des Buses mitfuhren, hätten herabspringen und sich so in Sicherheit bringen können. (APA)

Share if you care.