Admira kann sich über Klassenerhalt freuen

21. Mai 2001, 20:30
3 Postings

In einem schwachen Spiel gegen Bregenz holte die Krankl Truppe einen Punkt

Bregenz - Fußball-Magerkost bekamen die rund 5.800 Zuschauer im Casino-Stadion zu sehen, über das 0:0 zwischen SW Bregenz und VfB Admira Mödling freuten sich nur die Niederösterreicher. Der eine Punkt und das gleichzeitige 0:1 des LASK im Oberösterreich Derby gegen den SV Ried genügte ihnen zum Klassenerhalt. Vor der letzten Runde stehen nämlich die Linzer mit fünf Punkten Zählern Rückstand als Absteiger fest.

Die Gastgeber, ohne die vier Stammspieler Pedersen, Ambrosius, Geiger und Rohseano, ließen in den ersten 45 Minuten ob des schon gesicherten Klassenerhalts die letzte Konzentration vermissen und so kamen die Südstädter zu mehr Ballbesitz. Die größte Chance vor der Pause hatte dennoch Bregenz, als Mattle (17.) nach einer Rosicky-Flanke knapp am Kreuzeck vorbei schoss.

Winde auch nächstes Jahr im Gehäuse von SWB

Die noch ums Überleben kämpfende Krankl-Truppe tauchte zwei Mal (Stöger-Weitschuss/19., Micheu-Kopfball/39.) gefährlich vor dem SWB-Gehäuse auf. Dieses wird in der kommenden Saison übrigens Lars Winde auch weiterhin hüten. Der Leihvertrag des Dänen wurde vor dem Spiel mit seinem Stammverein Aalborg BK um ein Jahr verlängert.

Nach dem Wechsel änderte sich an der eher schwachen Partie nicht viel. Sie verlor sogar noch weiter an Niveau. Die Matchbälle hatten die bemühten Südstädter in der 50. Minute und 91. Minute. Zuerst übernahm der völlig freistehende Linimair alleinstehend volley den Ball nach einer Bozgo-Flanke und drosch ihn über das Tor. Dann köpfelte Fellner nach einer Stöger-Ecke daneben. Aber letztlich genügte der Admira auch das 0:0 zum Fußball-Glück.

Share if you care.