Auch der FAZ-Vorstoß half nichts ...

19. Mai 2001, 12:34
posten

Akzeptanz für neue Rechtschreibung in Deutschland gestiegen

Die Deutschen gewöhnen sich nach Einschätzung zunehmend an die neue Rechtschreibung. "Anfangs gab es bei vielen Lesern von Zeitungen und Zeitschriften doch einigen Widerstand. Davon ist inzwischen weniger zu spüren", sagte der Vorsitzende der Zwischenstaatlichen Kommission für deutsche Rechtschreibung, Gerhard Augst, am Samstag.

Alles positiv

Auch habe der Vorstoß der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ), wieder zur alten Rechtschreibung zurückzukehren, keine Nachahmer gefunden. "Das bestärkt uns in der Annahme, dass die Umsetzung der neuen Rechtschreibung positiv verläuft", sagte der Wissenschaftler von der Universität Siegen nach der Frühjahrstagung des Gremiums. Es war das erste Mal, dass sich die Kommission, der Sprachforscher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angehören, im deutschsprachigen Landesteil Belgiens zu einer Sitzung traf.

Der Ausschuss war nach der Unterzeichnung des Abkommens über die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung im Juli 1996 eingesetzt worden. Seine Aufgabe besteht darin, die Umsetzung der neuen Rechtschreibung zu begleiten und deren Einheitlichkeit zu bewahren. (APA)

  • Artikelbild
    grafik: etat
Share if you care.