Niederlande hoben MKS-Schutzbestimmungen in Friesland auf

19. Mai 2001, 11:29
posten

Keine weitere Hinweise auf Tierseuche

Den Haag - Die niederländische Regierung hat die besonderen Schutzvorkehrungen gegen eine weitere Übertragung der Maul- und Klauenseuche in der Provinz Friesland wieder aufgehoben. Seit Anfang April dort zwei der insgesamt 26 niederländischen MKS-Fälle aufgetreten waren, habe es in der Provinz im Norden des Landes keine weiteren Hinweise auf die Tierseuche mehr gegeben, erklärte das Landwirtschaftsministerium in Den Haag.

Damit gelten besondere Vorkehrungen vor allem beim Transport von Lebendvieh noch in zwei Bereichen der Provinz Gelderland in der Mitte des Landes. Da auch dort seit 26. April kein neuer MKS-Fall mehr aufgetreten ist, wird mit Aufhebung der letzten Verbote auch in diesen Gebieten innerhalb weniger Tage gerechnet. Wegen der Seuche sind in den Niederlanden etwa 280.000 Tiere getötet worden. (dpa)

Share if you care.