US-Spionagesatellit erfolgreich gestartet

19. Mai 2001, 10:13
posten

Neues Laser-Instrument erlaubt erhöhten Datentransfer

Cape Canaveral - Eine Delta-2-Rakete mit einem 130 Millionen Dollar (148 Mill. Euro/2,04 Mrd. S) teuren US-Spionagesatelliten an Bord ist nach Angaben der Herstellerfirma Boeing am Freitag von Cape Canaveral in Florida in den Weltraum gestartet. Der Satellit verfüge außer der üblichen UHF-Sendeeinrichtung über ein neuartiges Laser-Kommunikationsinstrument, das einen erhöhten Daten- und Bildertransfer erlaubt. Der 635 Kilogramm schwere Satellit wird vom Nationalen Aufklärungsbüro (NRO) im Auftrag des Verteidigungsministeriums betrieben und soll in knapp 35.900 Kilometern Höhe über dem Äquator in einer geostationären Position arbeiten. (APA/Reuters)
Share if you care.