Vierter Journalistenmord in vier Wochen

19. Mai 2001, 07:32
posten

Kolumbien: 2000 waren es zwölf Medienleute

In Kolumbien ist erneut ein Journalist ermordet worden. Die Täter hätten sich als Mitglieder der linken Rebellengruppe "Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens" (FARC) bezeichnet, teilte die Polizei am Freitag (Ortszeit) mit. Der Lokalreporter Edgar Tavera (38) sei in dem Ort Guespa 170 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bogota erschossen worden. Es war bereits der vierte Mord an einem Journalisten in Kolumbien binnen vier Wochen. Im vergangenen Jahr waren insgesamt zwölf Journalisten der Gewalt in dem südamerikanischen Land zum Opfer gefallen.

Share if you care.