Braunau schafft Klassenerhalt

18. Mai 2001, 22:26
posten

2:1 Heimsieg über Austria Lustenau

Braunau - Eine Woche nachdem die SV Braunau in Tirol mit dem 1:1 die WSG Wattens zum Abstieg verurteilt hatte, zogen die Innviertler endgültig den Kopf aus der Schlinge. Mit dem hart erkämpften 2:1-Heimsieg über Austria Lustenau wendete die Lukic-Truppe die Relegation ab und überholte in der Tabelle sowohl SV Matterburg als auch die Vienna. Diese zwei Klub spielen am Mittwoch auch im direkten Duell um den rettenden achten Platz, den derzeit mit einem Punkt Vorsprung auf die Döblinger die Burgenländer einnehmen.

Das Match in Braunau war nichts für schwache Nerven und ein einziger Krimi. Torchancen waren zwar Mangelware, dafür Kampf und Spannung Trumpf. Nach der frühen Führung der Vorarlberger benötigten die Hausherren lange Zeit, um sich davon zu erholen. Zum Mann des Abends avancierte in der 87. Minute Freistoß-König Gustl Jerabek, der einen "Freekick" aus über 25 Metern zum viel bejubelten 2:1 verwertete und damit der Mannschaft eine zusätzliche 150.000 S-Prämie für die Spielerkassa sicherte. (APA)

SV Braunau - Austria Lustenau 2:1 (1:1) Braunauer Stadion, 400, Mostböck

Torfolge: 0:1 ( 8.) Vujic 1:1 (16.) Schriebl 2:1 (87.) Jerabek (Freistoß)

Gelbe Karten: Fürstaller, M. Forster bzw. Lang, Brezic, Patocka

Share if you care.