Bob Dylan selbst boykottiert

18. Mai 2001, 21:14
posten
Bob Dylan werde sich am 24. Mai, seinem 60. Geburtstag, nirgendwo in der Öffentlichkeit zeigen, teilte sein Sprecher Elliot Mintz am Donnerstag mit. Schon vor Monaten entschied sich der Superstar gegen eine öffentliche Geburtstagsparty, hieß es in Branchenkreisen.

Deshalb werde es keine Neuauflagen des Live-Konzertes von 1992 geben, als zahlreiche Stars den 30. Jahrestag der ersten Schallplattenaufnahme Dylans feierten. Vor neun Jahren waren aus diesem Anlass unter anderem George Harrison, Stevie Wonder, Neil Young und Eric Clapton zusammen mit Bob Dylan im Madison Square Garden aufgetreten. (APA/dpa)

Share if you care.