Intellektuelle Variante von "Big Brother" gestartet

18. Mai 2001, 20:28
1 Posting

Reality als Kunst

Wie oft jammert man als TV-Zuschauer, täglich den gleichen "Inhalt" vorgesetzt zu bekommen? Dass Fernsehen nicht zuletzt aus Fortsetzungen und Wiederholungen besteht, dürfte sich auch die Künstlerin Miki Malör gedacht haben. Sie hat am 1. April mit einer intellektuellen Variante von "Big Brother" & Co im Web begonnen, die zwei Menschen täglich zur selben Zeit 30 Minuten lang (18.30 bis 19.00) zusammenführt. Vor einer Kamera. Täglich neue Verhaltensregeln werden aus Tokio, Mexiko-Stadt und Wien übermittelt. Das Projekt läuft bis zum 30. 5. (pi/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 19./20.5.2001)

Share if you care.