Bush: Gewaltspirale in Nahost muss beendet werden

18. Mai 2001, 16:54
1 Posting

Alle Nahost-Politiker müssen sich gegen Gewalt wenden

Washington - US-Präsident George W. Bush hat den Selbstmordanschlag in Israel am Freitag verurteilt. Bush forderte alle Beteiligten des Konflikts auf, die Gewaltspirale zu beenden. "Es ist unabdingbar, dass alle Politiker im Nahen Osten sich klar gegen die Gewalt wenden", sagte Bush. Erst danach könnten die politischen Gespräche über die Zukunft beginnen. "Wir werden weiter mit allen beteiligten Parteien hart daran arbeiten, Frieden in die Region zu bringen", sagte Bush im Weißen Haus in Washington.

Verurteilung durch EU und Russland

Der außenpolitische Repräsentant der EU, Javier Solana, verurteilte die Tat. "Wir müssen diesen Kreislauf der Gewalt stoppen", erklärte Solana, der am (morgigen) Samstag nach Israel reist.

Das russische Außenministerium verurteilte den Anschlag als "unmenschlich". In einer Erklärung wurden Isrealis und Palästinenser zur Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen und einem Ende der Gewalt aufgefordert.

Ein Sprecher der Hamas, Hassan Yussef, bezeichnete den Anschlag als Vergeltung für den Tod von fünf palästinensischen Polizisten, die am Montag von israelischen Soldaten erschossen worden waren. "Israel hat die Gewalt durch die Ermordung unschuldiger Menschen gesät, nun erntet Israel die Reaktion", sagte Hamas-Führer Scheich Ahmed Yassin. (APA/dpa)

Share if you care.