SP-Burgenland will amtliche Benzinpreisregelung

18. Mai 2001, 14:57
posten

Spritpreis wieder rasch auf EU-Niveau drücken

Eisenstadt - Kritik an der neuerlichen Erhöhung der Spritpreise übte am Freitag der burgenländische SPÖ-LAbg. Ewald Gossy: Die Maßnahme sei "ein Schlag ins Gesicht der burgenländischen Pendler". Nach der Erhöhung der motorbezogenen Kfz-Steuer und der exorbitanten Verteuerung der Autobahn-Vignetten nehme mit der neuen Benzinpreis-Rallye der Druck auf die Autofahrer unzumutbare Ausmaße an, erklärte Gossy in einer Aussendung.

Dass der durchschnittliche Spritpreis in Österreich noch immer weit über dem EU-Schnitt liege und der zuständige Minister (Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (V), Anm.) tatenlos zuschaue, sei nicht einzusehen. Nach dem Scheitern des Benzinpreis-Gipfels müssten andere Maßnahmen ergriffen werden, um den Spritpreis rasch auf EU-Niveau zu drücken, so Gossy: "Sollte sich der Minister auf der Verhandlungsebene nicht durchsetzen können, bleibt die Wiedereinführung der amtlichen Preisregelung der einzige Ausweg." (APA)

Share if you care.