Mutilate?

18. Mai 2001, 15:47
posten
Die Ausstellung (Kurator Walter Van Beirendonck) geht der Frage nach, wie der Mensch sein Äußeres aufgrund sozialer, religiöser oder gesellschaftlicher Gründe immer wieder verändert und an neue Situationen anpasst. Mit dem Ausgangspunkt Mode im Visier sucht sie nach Berührungspunkten auf historischer, ethischer und ästhetischer Ebene und dokumentiert, wie in verschiedenen Epochen und Regionen mit extremen, bizarren und aufsehenerregenden Ausdrucksformen der Mode, mit Körperverzierungen und -verstümmelungen umgegangen wurde und wird. Aus der westlichen Modegeschichte werden so etwa Krinolinen und Korsetts aus dem 18. Jahrhundert und zeitgenössische Phänomene wie Bodypainting vorgestellt, außerdem werden ethnografische und anthropologische Themen wie Schädelverformungen oder Tellerlippen beleuchtet.
Museum für Zeitgenössische Kunst (MUHKA), Leuvenstraat 32, Di-Do, Sa-So 10-17 Uhr, Fr 10-21 Uhr.

-->2 Woman

  • Artikelbild
    ethnograph. museum antwerpen
Share if you care.