Deutscher RAF-Aktivist Heißler kommt auf freien Fuß

18. Mai 2001, 14:17
posten

Freilassung des 52-Jährigen erfolgt auf Bewährung

Karlsruhe - Der vor 18 Jahren zu lebenslanger Haft verurteilte deutsche RAF-Aktivist Rolf Heißler wird im Herbst auf Bewährung freigelassen. Dies teilte die Bundesanwaltschaft am Freitag mit. Heißler war 1978 an einer Schießerei mit vier niederländischen Zollbeamten an der Grenze in Kerkrade beteiligt. Zwei der Beamten wurden getötet, ein dritter wurde verletzt. Ende 1982 wurde Heißler wegen Mordes, schweren Raubes und Mitgliedschaft in der terroristischen Rote Armee Fraktion verurteilt.

Das Oberlandesgericht Düsseldorf bejahte die besondere Schwere seiner Schuld und setzte die Strafe auf mindestens 18 Jahre fest. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft beschloss das Oberlandesgericht Düsseldorf am 16. März die vorzeitige Entlassung Heißlers. Der 52-Jährige soll am 26. Oktober freikommen. Seine Bewährungsfrist beträgt fünf Jahre.

Heißler gehörte spätestens seit 1976 zu den führenden Köpfen der RAF. Schon 1972 war er in München wegen eines Banküberfalls zu acht Jahren Haft verurteilt worden. 1975 presste die "Bewegung 2. Juni" im ihn und vier Gesinnungsgenossen im Austausch gegen den entführten Berliner CDU-Vorsitzenden Peter Lorenz frei. Heißler wurde in die Volksrepublik Jemen ausgeflogen. Bei seiner neuerlichen Festnahme 1979 in Frankfurt am Main wurde er durch einen Kopfschuss schwer verletzt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.