Hollywood steigt auf Linux um

18. Mai 2001, 13:55
4 Postings

Besseres Preis/- Leistungsverhältnis als Grund

Immer mehr Hollywoodfirmen setzen in der digitalen Produktion auf Linux. So verwendeten die Designer von Dreamworks Programme auf dem Open-Source-Betriebssystem – anstatt wie bisher Software von Microsoft oder Silicon Graphics - für den gerade in Amerika anlaufenden Film "Shrek" ein.

Bessere Leistungen

In einem Interview mit dem Wall Street Journal meinte Ed Leonard, der technischer Direktor von DreamWorks, zum Umstieg: "Für eine bestimmte Investitionssumme bekommt man erhebliche bessere Leistungen."

Auch die berühmte Spezialeffektfirma Industrial Light & Magic – unter anderem verantwortlich Star Wars - möchte die Hälfte ihrer 1300 SGI-Workstations mit Linux-Software ausrüsten. (red)

Share if you care.