Formel 3000: Mark Webber gewinnt auf Super Nova

26. Mai 2001, 18:19
posten

Friesacher nach Kollision auch in Monaco ausgeschieden

Monte Carlo - Zwei Wochen nach seinem Start-Malheur von Österreich ist Patrick Friesacher auch beim Formel 3000-Lauf in Monte Carlo ausgeschieden. Der Red Bull-Pilot aus Kärnten kollidierte bei seiner Premiere im Fürstentum kurz vor Schluss beim Versuch Mario Haberfeld zu überholen in der Loews-Kurve mit dem Auto des Brasilianers. Als Zehnter lag der Kärntner zu diesem Zeitpunkt aber schon deutlich außer Reichweite von Punkten. Der Sieg im fünften Saisonlauf ging an den Australier Mark Webber (Super Nova).

Punkte lagen in Reichweite

Dabei wären einmal mehr Punkte für den talentierten Kärntner möglich gewesen. Von Platz acht gestartet lag Friesacher bald auf Platz sieben, wurde dort aber einige Runden von seinem neuen Red-Bull-Teamkollegen Ricardo Mauricio aufgehalten. Als er den Brasilianer endlich passiert hatte und auf Rang sechs lag, verbremste sich der junge Österreicher aber in der St. Devote-Kurve ohne Feindeinwirkung und fiel auf Platz 15 zurück.

Während Friesacher später nach einer Aufholjagd durch den Überholversuch endgültig ausfiel, machte Teamkollege Maurico trotz einer achtmonatigen Rennpause als Sechster gleich beim Comeback einen Punkt.

"Eine tolle Leistung"

"Natürlich bin ich sehr enttäuscht über meinen Fehler in der St. Devote. Schon im Training habe ich hier Schwierigkeiten gehabt. Heute habe ich wieder unnötig Punkte verloren - oder besser - nicht gemacht", sagte der zerknirschte Friesacher. Teamchef Helmut Marko lobte Mauricio ("Eine tolle Leistung") und sagte zu Friesacher: "Bei Patrick war wieder mehr drin. Er muss einmal ein fehlerfreies Rennen fahren. Dass er schnell ist, wissen wir. Leider passieren noch zu viele leichtfertige Fehler." (APA)

Ergebnisse Formel 3000: 1. Mark Webber (AUS) Super Nova
2. Justin Wilson (GBR) Nordic + 0,8 Sek.
3. Stephane Sarrazin (FRA) Prost Junior + 7,2
4. Sebastien Bourdais (FRA) + 8,7 DAMS
5. Ricardo Sperafico (BRA) Petrobras + 17,0
6. Ricardo Mauricio (BRA) Red Bull Junior + 24,0

Ausgeschieden u.a.:
Patrick Friesacher (AUT) Red Bull Junior

Meisterschafts-Stand nach 5 Läufen: 1. Wilson 31
2. Webber 20
3. Tomas Enge (CZE) 18
4. Bas Leinders (BEL)
12. Friesacher 2
13. Mauricio 1

Share if you care.