Emco zieht großes Ausbildungsprojekt im Iran an Land

18. Mai 2001, 10:34
posten
Salzburg - Der Halleiner Maschinenhersteller Emco steht unmittelbar vor dem Abschluss eines Ausbildungsprojektes mit dem Iran. Mit einem Volumen von rund 250 Mill. S (18,2 Mill. Euro) sei dies das größte Projekt seit 1999, sagte Emco-Geschäftsführer Herbert Moser. Noch im letzten Quartal dieses Jahres soll mit der Auslieferung begonnen werden.

Die Übernahme des italienischen Maschinenherstellers Padovani, der auf zyklen- und CNC-gesteuerte Drehmaschinen spezialisiert ist, hat sich als gute Entscheidung erwiesen: In den vergangenen drei Jahren konnte das Produktionsvolumen in Mailand verdreifacht werden. "Padovani hat uns die Tür zu neuen Kundenschichten aufgemacht", weiß der technische Geschäftsführer von Emco, Johann Höller. Das Halleiner Unternehmen, das früher sein Hauptgeschäft mit Klein- und Mittelbetrieben gemacht hat, wächst zunehmend in den Industriekundenbereich hinein. Diese seien bei Investitionsentscheidungen weniger konjunkturabhängig, Emco gewinne damit bei der Auftragslage an Stabilität. In fünf Jahren sollten die Industriekunden etwa 50 Prozent des Maschinenumsatzes ausmachen. (APA)

Share if you care.