Rebellen in Sierra Leone lassen hundert Kindersoldaten frei

18. Mai 2001, 21:46
posten

"Revolutionäre Vereinigte Front" beginnt mit Ablieferung von Waffen

Nairobi/Freetown - Rebellen im westafrikanischen Bürgerkriegsland Sierra Leone haben hundert Kindersoldaten freigelassen. Das teilten am Freitag internationale Hilfsorganisationen mit. 200 weitere im Rahmen der Verhandlungen zwischen den Guerillas und der Regierung in den nächsten Tagen an die Organisationen übergeben werden, hieß es.

Unterdessen haben die Rebellen der "Revolutionären Vereinigten Front" (RUF) in den von ihnen kontrollierten Gebieten damit begonnen, ihre Waffen abzugeben. RUF-Vertreter hatten diesem seit Jahren umstrittenen Schritt am Dienstag zugestimmt. Wie eine Sprecherin der UNO-Mission in Sierra Leone (UNAMSIL) in Freetown erklärte, sollen zunächst die Kämpfer der Regionen Port Loko und Kambia ihre Waffen abgeben. Nach den dortigen Erfahrungen werde sich entscheiden, in welchen Regionen man fortfahre. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.