Karl Isamberth, Volkszähler

21. Mai 2001, 10:55
posten
Der Projektleiter der "Zählung 2001" hat einen Führerschein, aber kein Auto. "Ich borge mir immer das Auto meiner Frau", erzählt Karl Isamberth. Das hat "historische Gründe": "Als wir jung verheiratet waren, haben wir Haus gebaut und das Budget war denkbar knapp. Für ,Extras' blieb kein Geld."

Bis die Ehefrau streikte. "Ihr erstes Gefährt war ein überwuzelter, alter Toyota", erinnert sich der Chefzähler. Seither waren die Isamberths nie mehr autolos. "Wir stiegen bald auf einen VW-Passat um, unser jetziger ist schon der dritte Variante in Serie." Diese Wahl hat gute Gründe: "Wir haben zwei Töchter und sieben Enkelkinder, außerdem sind meine Frau und ich begeisterte Camper." (juk)

Share if you care.