Rapid geht es trotzdem hervorragend

18. Mai 2001, 10:32
posten

Der Titelkampf ist für Grün-Weiß weiterhin offen

Wien/Innsbruck - Rapid fühlt sich so, wie man sich zwei Runden vor Ende der Meisterschaft und mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Tirol eben fühlt: Hervorragend. Behauptet Sportmanager Ernst Dokupil: "Wir konzentrieren unsere Arbeit auf taktisches Training für die Samstag-Partie. Gegen Salzburg kann es nur eine Devise geben und die heißt drei Punkte. Der Titelkampf ist nach wie vor offen, wir sind zwar auf fremde Hilfe angewiesen, aber sollte Tirol einen Umfaller haben, stehen wir Gewehr bei Fuß. Wir können ohne Druck spielen, dieser lastet nämlich auf Tirol, die den Meisterteller schon mit einer Hand festhalten."

Salzburg ist Rapids Lieblingsgegner, die drei bisherigen Vergleiche endeten alle 3:0, im vierten sollte es maximal geringfügig anders sein. Hofft Dokupil. Während das Match zwischen Tirol und Sturm ausverkauft ist, wird das Happel-Stadion natürlich nicht voll sein, bisher wurden kaum 5000 Karten abgesetzt. Sollten die Fans den Teller abgeschrieben haben, einen anderen Grund fürs Erscheinen gibt es trotzdem. Dejan Savicevic wird zum letzten Mal in Wien kicken. (DER STANDARD-Printausgabe, Freitag, 18. Mai 2001, red)

Share if you care.