Lucane wird entmilitarisiert

17. Mai 2001, 18:14
posten

Einigung zwischen jugoslawischen Truppen und albanischen Rebellen

Lucane - Eine Woche vor der geplanten Übernahme des letzten Teils der Pufferzone in Südserbien haben sich albanische Rebellen und die jugoslawischen Streitkräfte am Donnerstag auf die Entmilitarisierung des geteilten Dorfes geeinigt. Mit dem Abbau der militärischen Stellungen auf beiden Seiten wurde sofort begonnen.

Lucane liegt im südserbischen Presevo-Tal an der Grenze zum Kosovo. Mit der Entmilitarisierung des Ortes, der sich zu zwei Dritteln in der Hand bewaffneter albanischer Separatisten befindet und zu einem Drittel von jugoslawischen Soldaten kontrolliert wird, kann die wichtige Straßenverbindung zwischen Bujanovac und Gnjilane im Kosovo wieder geöffnet werden. Auch in der seit November geschlossenen Schule des Ortes kann der Unterricht wieder aufgenommen werden.

Das Dorf liegt in der Pufferzone zwischen dem 1999 von der KFOR besetzten Kosovo und dem Rest Südserbiens. Dort waren seit November albanische Separatisten eingedrungen und hatten unter Ausnutzung der Abwesenheit jugoslawischer Truppen mehrere Dörfer besetzt. Seitdem hat die NATO den jugoslawischen Truppen erlaubt, wieder in das Gebiet einzurücken. In den letzten Teil sollen die Soldaten am 24. Mai einmarschieren. (APA/AP)

Share if you care.