"Die Euphorie ist vorbei"

17. Mai 2001, 17:40
posten

Vorsichtiger Optimismus zum Abschluss der "Internet World"

Berlin - Europas größte Internetmesse "Internet World" in Berlin ist von einem vorsichtigen Optimismus der kriselnden Branche bestimmt worden. Nach vorläufigen Schätzungen seien bis zu 74.000 Fachbesucher zur dreitägigen Messe unter dem Berliner Funkturm gekommen, sagte Michaela Voltenauer, Geschäftsführerin des Messeveranstalters ComMunic. Dies sei eine Steigerung von mehr als 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Man weiß noch nicht, wo die Reise hin geht"

Die Stimmung sei sehr positiv, obwohl es wegen der Branchenkrise einige Absagen vor der Messe gegeben habe, sagte Voltenauer. Viele Unternehmen arbeiteten erfolgreich. "Die Stimmung in der Branche ist eher abwartend. Man weiß noch nicht, wo die Reise hin geht", meinte dagegen Helga Krezdorn von Cable & Wireless.

Mobiles Internet und Intnernetfilme

Wichtige Themen auf der Fachschau waren das mobile Internet und das interaktive Online-Fernsehen. Internetfilme werden nach Ansicht von Kennern schon bald zu den wichtigsten Angeboten im Netz gehören. Dafür sollen die Kunden dann ebenso zahlen wie für aufwendige Informationen oder fürs Telefonieren über das weltweite Netz.

"Die Euphorie ist vorbei. Jetzt steht die Suche nach professionellen Lösungen im Web im Vordergrund", schätzt Ekkehard Frank vom Infrastruktur-Dienstleister Ision die Lage ein. Trotz aller negativen Schlagzeilen sei aber auch die Werbung im Internet nicht tot, meint Monika Trestian von dem Onlinewerbeanbieter FairAd.de. Die Resonanz auf der Messe sei besser als erwartet.

Mit gut 1.000 Ausstellern waren fast doppelt so viele wie im vergangenen Jahr dabei. Die nächste "Internet World" findet am 4. bis 6. Juni 2002 in Berlin statt. (APA/dpa)

Share if you care.