Ministerium: Lösung im Bereich Tankstellenshops

17. Mai 2001, 15:10
posten

Liberalisierung würde Spritpreissenkung bewirken

Wien - Für das Wirtschaftsministerium hat die Arbeitsgruppe "Treistoffpreise-Monitoring" am Donnerstag eines klar ergeben: Die Experten sehen ein kurzfristiges Senkungspotenzial vor allem im Bereich Tankstellenshops. Die Autofahrerclubs sind nach der Sitzung für einen Abbau der Restriktionen beim Tankstellenshop betreffend Sortiment und Verkaufsfläche ausgesprochen.

Österreich ist laut Ministerium bei den Bruttopreisen im EU-Schnitt sowohl bei Diesel als auch bei Eurosuper 95 sechst billigstes Land innerhalb der EU, gehört jedoch bei den Nettopreisen zu den teureren Ländern. Man habe aber anerkannt, dass im Vergleich zum Jahr 2000 die durchschnittliche Differenz der Nettopreise bei Diesel von 32 Groschen auf 24 Groschen bzw. bei Eurosuper von 38 auf 30 Groschen gesunken sei. Das gegenwärtige hohe Preisniveau sei auf die erhöhte Nachfrage der USA vor allem am europäischen Erdölmarkt zurückzuführen.

Laut Wirtschaftsministerium hat sich bei dem Treffen entgegen früherer Stellungnahmen auch die AK für eine Liberalisierung im Bereich der Tankstellenshops ausgesprochen. AK-Energieexpertin Gunda Kirchner weist dies jedoch zurück. Sie habe sich im Gegenteil dagegen ausgesprochen, dass die Treibstoffpreise durch die Tankstellenshop subventioniert werden sollten. (APA)

Share if you care.