Qualitätsgütesiegel für Arztpraxen geplant

17. Mai 2001, 14:54
posten
Wien - Ein Qualitätsgütesiegel für Arztpraxen will jetzt die Wiener Ärztekammer einführen. Mediziner, die sich freiwillig um ein solches "Pickerl" bewerben, sollen einer strengen Prüfung unterzogen werden. Eine regelmäßige Fortbildung wird ebenso Voraussetzung sein, wie eine fundierte Schulung des Personals oder ein funktionierendes Terminsystem für die Patienten. Für kleinere Ärztefachgruppen wird das Siegel noch heuer als Pilotprojekt eingeführt, sagte Ärztekammer-Jurist Thomas Holzgruber am Donnerstag.

Die Qualitätskriterien für das Gütesiegel müssen von den einzelnen Ärztefachgruppen noch genau festgelegt werden. Was sicher nicht kontrolliert wird, ist der Output des Arztes: Mit welcher Therapie - und mit welchem Erfolg - die "Wehwehchen" der Patienten behandelt werden, ist nicht Thema der Qualitätsprüfung, so Holzgruber: "Es wird kein Ärzte-Big-Brother geben."

Die Einhaltung der Richtlinien sollen externe Fachleute oder eigens geschulte Mediziner alle fünf Jahre vornehmen. (APA)

Share if you care.