Linzer Callcenter CLC geht an die Börse

17. Mai 2001, 14:17
1 Posting

Der Preis pro Aktie wurde mit 5,45 S (0,40 Euro) fix festgesetzt

Der Linzer Callcenter-Betreiber und Anbieter von Kundenmanagement-Lösungen CLC wird voraussichtlich am 6. Juni an die Wiener Börse gehen. In den kommenden Wochen sollen 1, Millionen junge und im Zuge des 666.000 alte Aktien an institutionelle und private Anleger in Österreich, der Schweiz und London vergeben werden.

Der Preis pro Aktie wurde mit 5,45 S (0,40 Euro) fix festgesetzt. Die Erlöse sollen für die geplante Expansion nach Osteuropa verwendet werden. Die Zeichnungsfrist beginnt am Freitag, und endet spätestens am 30. Mai, teilte das Unternehmen am Donnerstag vor Journalisten mit. (APA)

Share if you care.