Gigantische Wasserblase im All entdeckt

17. Mai 2001, 14:10
11 Postings

Rund 2.000 Lichtjahre von der Erde entfernt

Madrid/Barcelona - Europäische Astronomen haben ein gigantische Wasserblase im All entdeckt, in deren Mittelpunkt ein entstehender Stern steht. Das berichtet die spanische Tageszeitung "El Pais" in ihrer Donnerstagsausgabe unter Berufung auf die neue Ausgabe der Wisssenschaftszeitschrift "Nature", in der die Entdeckung veröffentlicht wurde. Nach Angaben des Wissenschafterteams unter Leitung des Spaniers Jose Maria Torrelles hat die neuentdeckte Struktur etwa eineinhalb Mal den Durchmesser des Sonnensystems. Ihr Alter wird auf nur 33 Jahre geschätzt.

"Es ist das erste Mal, dass ein Phänomen mit derartigen Charakteristika beobachtet wurde - ein junger Stern, der eine kugelförmige Struktur ausstößt", erklärte Torrelles, der am Raumforschungsinstitut von Katalonien tätig ist. Die Wasserblase ist rund 2.000 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternzeichen Kepheus. Es handelt sich um eine Region, in der zahlreiche Sternengeburten stattfinden. Laut Torrelles handelt es sich um eine hohle, perfekte Wasserkugel mit einem Durchmesser von 18 Milliarden Kilometer und einer Expansionsgeschwindigkeit von 32.000 Stundenkilometer. (APA)

Share if you care.