Immofinanz: Kriegskassen prall gefüllt

17. Mai 2001, 14:08
posten

Kapitalerhöhung spülte drei Milliarden Schilling an liquiden Mitteln zu

Wien - Die börsenotierte Immofinanz Immobilien Anlagen AG, Wien, hat die jüngste Kapitalerhöhung abgeschlossen und das gesamte Emissionsvolumen vollständig platziert. Mit einem Volumen von 2,6 Mrd. S (189 Mill. Euro) war die Kapitalerhöhung nicht nur die größte Kapitalmaßnahme der Immofinanz sondern auch die bisher mit Abstand größte Emission an der Wiener Börse in diesem Jahr, so die Immofinanz am Donnerstag.

Die "Kriegskassa" der Immofinanz sei nun jedenfalls prall gefüllt. Insgesamt stünden liquide Mittel im Ausmaß von rund 3 Mrd. S (218 Mill. Euro) zur Verfügung. Damit könnten unter Berücksichtigung eines üblichen Fremdkapitalanteiles von 60 Prozent Immobilien von rund sechs Mrd. S erworben werden, so die Immofinanz.

Wie berichtet, kommt es im Zuge der Kapitalerhöhung zu einer Erhöhung der lieferbaren Immofinanz-Aktien um rund 37,3 Millionen auf 111,880.245 Stück. (APA)

Share if you care.