McAllister triumphierte mehrmals

17. Mai 2001, 14:15
posten

Schotte spendete Preisgeld als bester Spieler zwei Instituten für Kampf gegen Krebs

Dortmund - Gary McAllister hat unter seine wohl schwierigste Saison einen genialen Schluss gezogen. Der älteste Spieler auf dem Platz wurde im Fußball-UEFA-Cup-Finale zwischen FC Liverpool und Alaves zum besten Spieler des Abends gewählt. Der 36-jährige Schotte erhielt im Dortmunder Westfalen-Stadion aus den Händen von Johan Cruyff eine Trophäe und zudem 2.000 Pfund, die er zwei Instituten für den Kampf gegen Krebs spendete.

Eine schwierige Zeit

Die Spende an das Christies Hospital in Manchester und den Macmillan Trust ist der persönliche Dank von McAllister, dessen Frau Denise zu Saisonbeginn mit Krebsverdacht ins Christies eingeliefert worden ist. "Es war eine sehr schwierige Zeit für uns. Christies hat meiner Frau durch diese schwere Zeit geholfen und deshalb möchte ich das Geld für Bekämpfung von Brustkrebs stiften", erklärte McAllister, dessen Frau in Dortmund live dabei war.

"Er ist ein Diamant"

Der 57-fache schottische Teamspieler war zu Saisonbeginn ablösefrei von Coventry City nach Liverpool gekommen, um ins junge Mittelfeld Erfahrung einzubringen. Ein Fixplatz schien dennoch in Frage gestellt. Im ersten Spiel wurde McAllister ausgeschlossen, zwei Monate fehlte er wegen der Erkrankung seiner Frau in der Kampfmannschaft. Aber mit der Genesung von Denise startete der Schotte durch und krönte seine starke Saison mit einer Gala gegen Alaves. "Er ist ein Diamant", sagt Trainer Gerard Houllier. (APA/Reuters)

Share if you care.