Angst besiegt: Buch über die Todeskarawane

17. Mai 2001, 13:33
posten

Ihr bereits 1989 erschienenes Buch "Die Kratzer des Pumas" lieferte die Grundlage für die Anklage gegen Augusto Pinochet. Penibel hat die Journalistin Patricia Verdugo die Geschichte der so genannten Todeskarawane recherchiert: wie sich ein Sondereinsatzkommando in Puma-Hubschraubern unter der Führung von etwa einem Dutzend ranghoher Militärs mit Wissen Pinochets im Oktober 1973 zu einem Todeszug durch das ganze Land aufmachte und insgesamt 74 Menschen ermordete.

Die Hintergründe und Geschehnisse wurden der dreifachen Mutter von Militärangehörigen erzählt. Den Zugang erleichterte, dass Verdugo Anfang der Siebzigerjahre PR-Chefin der Militärschule von Santiago und Tochter eines Armeeangehörigen war.

Patricias Vater wurde 1976 von Kollegen umgebracht. "Dieser Mord in meiner eigenen Familie hat mich dem Schmerz der Opfer näher gebracht. Ich wurde dadurch zur Dissidentin."

Als die heute 50-Jährige begann, diesen Aspekt des Massenmordes zu untersuchen, war Pinochet noch an der Macht. "Ich musste erst meine Angst beseitigen, um mir die Geschichten der Militärs und der Opfer anhören und aufschreiben zu können. Aber Journalismus ist ein Handwerk, das verpflichtet, Angst zu überwinden."

Share if you care.