OECD-Staaten wollen neue WTO-Runde starten

17. Mai 2001, 13:27
posten

Differenzen hatten dies bisher verhindert

Paris - Die reichsten Länder der Welt wollen noch in diesem Jahr eine neue Freihandelsrunde einläuten. Wie die Staaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Mittwoch nach ihrer Jahrestagung in Paris erklärten, soll der Startschuss für die Verhandlungen bei der Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation WTO in Katar im November fallen. Es werde entschlossen mit allen WTO-Staaten auf diesen Termin hingearbeitet, hieß es in der Erklärung. "Jetzt wird es ernst", sagte EU-Handelskommissar Pascal Lamy. Die großen Industriestaaten würden in diesem Punkt nun an einem Strang ziehen.

Die einzelnen Staaten seien in ihren Positionen flexibler als noch vor einem halben Jahr, sagte WTO-Generaldirektor Mike Moore. Den OECD-Ministern sei inzwischen klar, bis zu welchem Punkt sie sich anpassungsfähig zeigen müssten. Differenzen zwischen den USA und der Europäischen Union (EU) sowie zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern hatten verhindert, dass eine neue Runde der Welthandelsorganisation schon im Dezember 1999 in Seattle eingeläutet werden konnte. Die WTO-Minister treffen sich vom 9. bis 13. November in Doha, der Hauptstadt des Emirates Katar. (APA)

Share if you care.