Abschied vom Pilotenkoffer

18. Mai 2001, 12:01
posten

Er wiegt sieben bis zehn Kilo, ist schwarz, aus Leder und galt bis jetzt als unverzichtbar

Der Pilotenkoffer, das weltweite Erkennungsmerkmal von Cockpit-Besatzungen und mittlerweile ein - in jedem besseren Taschengeschäft käuflich erwerbbares - Statussymbol von Geschäftsleuten auf Reisen. Nun soll, zumindest bei Austrian Airlines, der Pilotenkoffer dank des elektronischen Fortschritts bald überflüssig sein. Dabei, erklärt Herbert Wurzl, AUA-Flottenchef/Langstrecke, "gibt es Pilotenkoffer, seit es das Fliegen gibt". Aber erst seit etwa Anfang der 70er-Jahre, als international die Cockpit-Besatzungen auch auf Langstrecken von fünf Personen - zwei Piloten, ein Funker, ein Navigator und ein Flugingenieur - auf einen Flugkapitän und einen Kopiloten reduziert wurden, sind die Koffer so voluminös. Denn die verkleinerte Cockpit-Mannschaft musste auch den Inhalt der ehemaligen Kollegenkoffer übernehmen.

Und der besteht nicht, wie manchmal vermutet, aus Pyjama und Zahnbürste des Piloten, sondern aus dem gesamten für den Flug notwendigen Karten- und Informationsmaterial. Zum einen sei das die Kartografie für alle Airports entlang der Strecke, erklärt Georg Schiefer, Leiter der AUA-Flugvorbereitung, mit Anflugkarten, Rollwegen, Frequenzen etc., zum anderen seien es Kartografie und Regelwerk (etwa Flugmindesthöhe) für alle möglichen Luftwege auf der Strecke.

Seit etwas mehr als einem Jahr haben alle AUA-Piloten, wie auch Piloten anderer Fluglinien, Laptops mit an Bord, die für die Take-off-Performance-Calculation beim Start eingesetzt werden.

Voraussichtlich ab September 2001 soll dann bei der AUA als weltweit erster Fluglinie das gesamte Papiermaterial im Koffer durch ein über den Laptop verfügbares "Electronic Route Manual" ersetzt werden.

"Das bringt eine Papierersparnis von 206 Metern jährlich", weist Schiefer auch auf ökologische Vorteile hin. Zwei Printausgaben der Routenhandbücher werden trotzdem weiterhin im Cockpit liegen. Denn der Laptop kann aus Sicherheitsgründen nicht immer eingesetzt werden. Und vielleicht überlebt auch der Pilotenkoffer, schließlich kann ja auch der Laptop darin transportiert werden. lugs

Share if you care.