OPEC will Ölfördermenge unverändert lassen

17. Mai 2001, 13:12
posten

Anhebung könnte negative Auswirkungen auf die Preise haben

Caracas - Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) wird nach den Worten ihres Generalsekretärs Ali Rodriguez voraussichtlich auch bei ihrem nächsten Treffen im Juni die Öl-Fördermenge nicht erhöhen. Würde die Fördermenge jetzt erhöht, könnte dies negative Auswirkungen auf die Preise haben, sagte Rodriguez. "Deshalb ist das wahrscheinliche Ergebnis (des Treffens am 5. Juni), dass die Fördermenge unverändert bleibt", fügte er hinzu.

Die OPEC sei allerdings im Notfall bereit, zwischen Juni und September ein außerordentliches Treffen abzuhalten, um die Erhöhung der Fördermenge zu beschließen. Vergangene Woche hatte OPEC-Chef Chakib Khelil bereits gesagt, es bestehe "eine Art Konsens im Kartell", die Fördermenge beim OPEC-Treffen im Juni unverändert zu lassen.

Rodriguez deutete zugleich an, dass bis Jahresende die Fördermenge wieder um eine Million Barrel (1 Barrel=159 Liter) gesteigert werden könne. Bisher hat das Öl-Kartell im laufenden Jahr ihre Fördermenge um insgesamt 2,5 Millionen Barrel am Tag reduziert. Rodriguez betonte, das Öl-Kartell darum bemüht sei, bei steigender Nachfrage die Preisstabilität zu erhalten. Verbraucherorganisationen hatten die OPEC aufgerufen, wegen der hohen Preise mehr Öl auf den Markt zu bringen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.