China klagt US-Professor der Spionage für Taiwan an

17. Mai 2001, 11:27
posten

US-Botschaft in Peking "sehr besorgt"

Peking - China hat gegen einen aus den Vereinigten Staaten stammenden Professor offiziell Anklage wegen Spionage erhoben. Die US-Botschaft in Peking sei unterrichtet worden, dass China dem 45-Jährigen Li Shaomin Spionage für Taiwan vorwerfe, sagte ein Botschaftssprecher am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Die Vereinigten Staaten seien "sehr besorgt" über die Entwicklung. Der Sprecher fügte hinzu, die USA wollten sich auch weiterhin für die baldige Freilassung des Wissenschaftlers einsetzen.

Li wird nach US-Angaben bereits seit dem 25. Februar in China festgehalten. Nach Angaben seiner Mutter soll der an der Hongkonger Universität lehrende Professor an den Studentenprotesten in China 1989 teilgenommen haben. (APA)

Share if you care.