Direkt Anlage Bank hält trotz Millionenverlusten an Zielen fest

17. Mai 2001, 10:41
posten
München - Die zur HypoVereinsbank gehörende Direkt Anlage Bank ist im ersten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht. Das Konzernergebnis nach Steuern sank auf minus 23,8 Mill. Euro (327 Mill. S) berichtete die Bank am Donnerstag in München. Im ersten Quartal 2000 hatte die Direkt Anlage Bank AG (DAB/München) dank des Börsen-Booms noch einen Vorsteuergewinn von rund einer Mill. Euro erzielt.

Einige Analysten hatten für das erste Quartal 2001 allerdings mit noch höheren Verlusten gerechnet. Der Kurs der am Neuen Markt notierten Aktie legte um zeitweise sechs Prozent auf 21,30 Euro zu. Die Direkt Anlage Bank, unter deren Dach die Onlinebank der SKWB Schoellerbank wechseln soll, begründete den Verlust unter anderem mit einer außerplanmäßigen Abschreibung der Beteiligung an dem Online-Finanzdienst Business Channel in Höhe von 6,8 Mill. Euro. "Da das Marktumfeld einen langfristigen Erfolg der Geschäftsidee fraglich erscheinen lässt, hat die DAB diesen vorsichtigen Ansatz gewählt", hieß es. (APA/dpa)

Share if you care.