Verkehrszusammenbruch in Wien

17. Mai 2001, 14:31
9 Postings

Superstau von 30 Kilometer Länge reichte bis nach Traiskirchen - Auslöser war defekte Ampel

Wien - Der Stau im Großraum Wien löste sich Donnerstag, erst zwischen 10 und 11 Uhr auf, so der Verkehrsklub ÖAMTC. "Normalerweise ist der morgendliche Verkehr um 9 Uhr zu Ende", sagte Gerhard Koch von der Informationszentrale in Wien. Auslöser für den allgemeinen Stillstand auf der Südosttangente (A23) - der Endeffekt war ein 30 Kilometer langer Stau - war laut Touringclub eine defekte Ampel am Laaerberg.

Dann ein Unfall

"Die Folge davon war u.a. ein Unfall bei St. Marx, der den totalen Verkehrszusammenbruch perfekt machte", so Koch. Auch die Eröffnung eines Sportgeschäftes in Stadlau verursachte ein stärkeres Verkehrsaufkommen als sonst. "Wahrscheinlich fahren die Leute auch wegen dem schönen Wetter lieber mit dem Auto als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, weil sie nach der Arbeit noch ins Grüne wollen", versuchte Koch die Staus der vergangenen Tage teilweise zu erklären. "Normalerweise gibt es diese Probleme nur am Montag oder Dienstag. Mittwoch oder Donnerstag sind eher unübliche Stautage." (APA)

Share if you care.