Argentinien startet milliardenschwere Umschuldung

17. Mai 2001, 07:10
posten
Buenos Aires - Zur Vermeidung der Zahlungsunfähigkeit hat Argentinien ein Umschuldungsprogramm im Umfang von bis zu 20 Milliarden Dollar (22,6 Mrd. Euro/312 Mrd. S) in Gang gesetzt. Präsident Fernando de la Rua unterzeichnet am Mittwoch (Ortszeit) ein entsprechendes Dekret. Staatliche Auslandsschuldscheine mit einer Fälligkeit bis 2005 sollen den Inhabern auf freiwilliger Basis in Titel mit längerer Laufzeit umgewandelt werden. Damit wird die Schuldenlast auf die Jahre nach 2005 verlagert. (APA/dpa)
Share if you care.