Hubschrauber greifen auch autonome Stadt Dschenin an

17. Mai 2001, 09:05
posten

Sieben Verletzte bei Angriff auf palästinensisches Flüchtlingslager

Gaza/Nablus - Israelische Kampfhubschrauber haben am Mittwochabend palästinensische Stellungen im Norden des Gazastreifens und im Westjordanland beschossen. Bei einem Angriff auf ein Polizeigebäude in dem Flüchtlingslager Dschabalia im Norden von Gaza wurden nach Polizei- und Krankenhausangaben sieben Zivilisten verletzt.

Palästinensischen Sicherheitskräften zufolge schossen die Hubschrauber drei Raketen ab. Die Explosionen waren demnach im Stadtzentrum von Gaza zu hören. Das palästinensische Fernsehen berichtete von sechs Raketen. Die israelische Armee bestätigte den Angriff. Der Posten habe als Unterkunft für mutmaßliche Attentäter gedient. Zudem sei von dort mit Mörsergranaten auf israelische Einrichtungen geschossen worden.

Auch in der autonomen palästinensischen Stadt Dschenin im Norden des Westjordanlands wurde Augenzeugen zufolge ein Gebäude von Kampfhubschraubern angegriffen. Die israelische Armee erklärte, es habe sich um ein Gebäude der palästinensischen Autonomiebehörde gehandelt, in dem Waffen und Mörsergeschütze entwickelt und produziert wurden.

Der israelische Rundfunk berichtete, nach dem Angriff sei Dschenin wegen eines Stromausfalls in völlige Dunkelheit getaucht gewesen. Israelische Hubschrauber und die Marine hatten bereits in der Nacht zu Sonntag mit Raketen auf Einrichtungen im Gazastreifen geschossen. Dabei waren auch einige Gebäude in der Nähe der Büros von Palästinenserpräsident Yasser Arafat getroffen worden. (APA)

Share if you care.