Französische Justiz ermittelt gegen Exminister Longuet

16. Mai 2001, 21:21
posten

In Zusammenhang mit illegaler Parteifinanzierung

Paris - In Zusammenhang mit dem Bestechungsskandal ermittelt die französische Justiz nun auch gegen den ehemaligen Industrieminister und früheren Vorsitzenden der Republikanischen Partei (PR), Gerard Longuet. Dies verlautete am Mittwoch aus Justizkreisen in Paris. Der Politiker war bereits am Dienstag festgenommen und drei Stunden lang von zwei Untersuchungsrichtern vernommen worden. Longuet war 1993-94 unter Premierminister Edouard Balladur Industrieminister, trat dann wegen Bestechungsvorwürfen zurück. Er führte die damalige PR von 1990 bis 1995. Derzeit ist er Präsident des Regionalparlaments von Lothringen.

In dem Skandal geht es um die systematische Vergabe öffentlicher Aufträge an Bauunternehmen gegen Schmiergelder. Zentrum soll das Pariser Rathaus gewesen sein. Das System soll zwischen 1977 und 1995 entstanden sein, als der heutige Präsident Jacques Chirac Bürgermeister war. Gegenwärtig wird offiziell gegen etwa 40 Personen ermittelt, darunter ist auch der ehemalige PR-Schatzmeister Jean-Pierre Thomas. (APA/AP)

Share if you care.